Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Die Kinderosteopathieausbildung im OZK

  • 2-jährige postgraduate Ausbildung (umfasst 450 Einheiten)
  • Diplom-Abschluss DPOVienna optional
  • Das Besondere ist eine Kombination aus praktisch-klinischer Arbeit unter Supervision (mit mindestens 32 Praxistagen = ca. 350 Behandlungen von Kindern) und theoretischen Lerninhalten (mit insgesamt 26 Theorietagen)
  • mit supervidierter Praxis im Spitalsbereich  (Neonatologie und Geburtenstation)
  • „Special Clinic Days“ und Vorträge mit externen und internationalen Lehrbeauftragten
  • max. 18 Teilnehmer pro Ausbildungsjahr zur Qualitätssicherung der Ausbildung
  • Jeder Student wird durch einen eigenen Tutor während der Ausbildung betreut.
  • Vor Ausbildungsbeginn  gibt es die Möglichkeit an einem Halbtag in die praktisch-klinische Arbeit „hineinzuschnuppern“ (Modalitäten siehe Schnuppern).

Für zukünftige Experten für Kinderosteopathie ist das große Praxisangebot unter Supervision eine Notwendigkeit, um die nötige Erfahrung in der Behandlung von Kindern zu sammeln, spezielle Fertigkeiten zu erlangen, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen und sich dadurch auch einer kritischen Selbstevaluierung zu unterziehen.

Weitere Details zu Kursstruktur und Ausbildungsinhalten siehe im Kurshandbuch.

Professional training in osteopathic children´s therapy (OZK)

  • 2 years of postgraduate training (contains 450 units)
  • Diploma degree: DPO Vienna  (optional)
  • The fascinating about the OZK is a combination of practical clinical work under supervision (with at least 32 practical days, which means about 350 treatments of children) and theoretical learning contents (with a total of 26 days of theory)
  • Includes supervised practical work both in a neonatal and a preterm unit in a Viennese hospital
  • “Special Clinic Days” and talks with external and international lecturers
  • Maximum of 18 participants per year in order to maintain highest quality standards
  • Each student is supervised by a personal tutor during training
  • Before the start of training there is the possibility of participating half a day in the practical work in order to get a taste (free of charge)

It is more or less a need for future experts on children´s osteopathy to attend this offer for clinical experience under supervision in order to acquire specific skills, to be more confident in one´s own abilities and thereby also to be able for a critical self-evaluation.
For further details on course structure and theoretical contents, see course manual (Kurshandbuch).

Das OZK als Ausbildungszentrum für KinderosteopathInnen entstand in Kooperation mit der Wiener Schule für Osteopathie und dem OCC-London (Osteopathic Centre for Children) unter Stuart Korth, DO, und entwickelte sich zu einer eigenständigen und einzigartigen Institution in Österreich.

Ziel war (und ist es) in einer 2-jährigen Postgraduate-Ausbildung die Fertigkeiten und Eigenheiten der osteopathischen Pädiatrie in Theorie und Praxis zu erlernen. In Anlehnung an das bewährte Konzept des OCC-London besteht das Training aus einer Mischung von praktisch-klinischer Arbeit unter Supervision im Rahmen eines pädiatrischen Ambulanzbetriebes und der Vermittlung von theoretischen Lerninhalten.

Zu beiden Schwerpunkten stehen unser OZK-Team und internationale OsteopathInnen für Supervision und Vorträge zur Verfügung.

Seit 2005 ist es möglich, im Rahmen der Ausbildung ein Praktikum unter Supervision an der Frühgeburtenstation eines Wiener Krankenhauses zu absolvieren; im Jahr 2006 ist ein weiteres Praktikum an der Geburtsstation eines Wiener Krankenhauses dazugekommen.

Neu ab Jänner 2020: Pilotprojekt OZK West (Vorarlberg)

Im Jänner 2020 startet ein Pilotprojekt des osteopathischen Zentrums für Kinder!

Die erste Außenstelle des Kinderzentrums wird im Westen von Österreich etabliert.
In Vorarlberg (Dornbirn) wird es ab Jänner einmal im Monat möglich sein, Kinder ehrenamtlich zu betreuen. Wechselweise Freitag oder Samstag findet dieser osteopathische Tag statt.

Dies dient nicht nur dazu auch in Westösterreich Kinder auf Spendenbasis osteopathisch zu betreuen, sondern es ist auch die Chance für KinderosteopathInnen, die die Kinderausbildung in Wien absolviert haben, mitzuarbeiten, mitzugestalten oder wieder ins gemeinsame „hands on“ hinein zu schnuppern.

Außerdem gibt es den OsteopathInnen, die im Westen tätig sind und die gerne die Kinderausbildung im OZK in Wien machen wollen, die Chance, einige der dafür nötigen Praxistage in ihrer Wohnnähe zu absolvieren.

Schnuppern im OZK

Für alle InteressentInnen gibt es die Möglichkeit, für einen halben oder ganzenTag an einem Praxistag schnuppern zu kommen. Kosten: Für einen halben Tag: 30€ und ein ganzer Tag: 60€.

Bei Anmeldung für die Ausbildung wird dieser Betrag abgezogen.

Für KinderosteopathInnen anderer Schulen gibt es die Möglichkeit, nach einem Theorietag 2 – 3 Praxistage bei uns zu absolvieren. Das Angebot gibt es meist einmal im Jahr unter: klin. Fortbildungstage unter den Kostenpflichtigen Fortbildungen zu finden.

Schnuppern bitte nur nach telefonischer Anmeldung unter +43 676 446 28 84 oder E-Mail an ozk.wienozkat.

Nähere Hinweise über Voraussetzung, Dauer und Kosten der Ausbildung entnehmen Sie dem Kurshandbuch.

Referenzen

Die Ausbildung am OZK ist etwas Besonderes. Ein großer Teil der aufwändigen Fortbildung ist die Praxis. Nach 2 Jahren hat man bis zu 350 Kinderbehandlungen unter sehr guter Supervision durchgeführt. Es gibt die Gelegenheit der Behandlung von Frühgeborenen und wenige Stunden alten Neugeborenen.

In der Morgenrunde des Praxistages gibt es die Möglichkeit, Patienten aus der eigenen Praxis zu besprechen, und von den Erfahrungen des OZK Teams zu profitieren.

Empfehlenswert sind Kenntnisse in der biodynamischen Craniosacralen Osteopathie.

Jürgen Haag
Stuttgart 30. 4. 2010